Schneeballsaison 2009/10

von nomissimon

Der letzte Schnee ist geschmolzen und damit endet auch die Schneeballsaison 2009/10. Einer der längsten und schneereichsten Winter der letzten Jahre bescherte den ambitionierten Spielern hervorragende Spielverhältnisse und ermöglichte eine Vielzahl von verschiedenen Partien. Besonders hervorzuheben sind die guten Trainingsbedingungen, die die Teams aus dem Ruhrgebiet nun endlich konkurrenzfähig gegen die Mannschaften aus Süddeutschland gemacht haben. Eine freudenreiche Saison geht zuende, es wurden Schlachten geschlagen, Sieger gekührt, Verlierer eingeseift, Angriffsformationen eintrainiert und das monatelange üben von effizienten Schneeballformen haben sich bezahlt gemacht. Eine kleine Einzelspielerstatistik:

Geworfene Bälle: 3752

Trefferquote: 63%

Längste Zeit ohne Fehlwurf: 3:17 min.

Eingeseifte Gegner: 36

Getroffene Rentner: 89

Durchschnittliche Treffer pro Schlacht: 26,83

Die Nationale Schneeball Förderation blickt mit großem Stolz auf die vergangene Saison und hofft auf einen weiteren schneereichen Winter, wenn es dann wieder heißt: Schneeballsaison 2010/11. In der Zwischenzeit bereiten sich die Spieler auf die Wasserschlachtsaison 2010 vor.

€dit: Kurz nachdem dieser Artikel verfasst wurde, fielen ein paar der dicksten Schneeflocken in diesem Winter vom Himmel. Ungünstig für meinen Artikel, sehr gut für die Schneeballsaison. Zwar sind alle Gruppenschlachten schon ausgetragen, aber ein paar zusätzliche Möglichkeiten sind immer gut, helfen Fehler zu analysieren und für den nächsten Winter zu optimieren.

Advertisements