Ohne Titel

von nomissimon

Jetzt sitzt sie vor dir, mit einer Träne in ihrem Auge und du schaust sie an. Eigentlich weißt du gar nicht warum sie weint, vielleicht weil sie genau weiß was jetzt kommen wird, aus Schuldgefühlen, weil sie erst jetzt merkt was für eine rießen Scheiße sie da gebaut hat?! Du starrst sie an, eigentlich hättest du ihr soviel zu sagen, doch du schweigst sie nur an. Genau jetzt zerbricht hier eine Welt, man kann es fühlen, doch warum ausgerechnet hier und warum jetzt? Die Gedanken rasen durch deinen Kopf, eine Mischung aus Wut, Trauer und Fassungslosigkeit. Für einen kurzen Moment bist du dankbar, dass sie es dir gesagt hat, dass sie mit dieser Lüge nicht leben konnte, dann ziehen wieder Bilder an deinem inneren Auge vorbei, Bilder von guten Tagen, von glücklichen Momenten.  Sie blickt erwartungsvoll in dein Gesicht, du kennst diesen Blick, er sagt  Jetzt sag endlich was, doch es geht einfach nicht. Kurz überlegst du, ob du auf den Kerl wütend sein sollst, der es mit ihr getan hat, doch irgendwie kann er nichts dafür, sie ist daran Schuld, er war nur ein Spielball, ein zufälliger Statist, trotzdem wird er nie dein bester Freund, aber dein Feind ist er noch lange nicht. Du fühlst das Blut in deinen Adern pulsieren, die Hand in deiner Hosentasche ballst du zu einer Faust, du siehst, wie das zarte Pflänzchen Vertrauen mit einem Mal niedergetrampelt wird, es gibt kein Zurück mehr, keinen Neuanfang, keine zweite Chance. Als du aufstehst, versucht sie dich mit einem Arm am Gehen zu hindern, eine Bewegung die dir sagt Geh nicht, lass es mich dir erklären, doch du willst es nicht hören, nichts würde ihr Verhalten erklären, es gibt keine tröstenden Worte, nur Konsequenzen und die ziehst du gerade. Du gehst einige Meter, Schritt für Schritt weg von ihr, sie ruft dir noch was hinterher, doch du verstehst sie nicht, du willst sie auch gar nicht verstehen, nur noch weg. Erst nach einer Weile stummen und gefühlslosem Laufen merkst du die Enttäuschung, den Schmerz. Dir wird klar, dass sie gerade alles zerstört hat, aber nicht nur eure Beziehung, sondern auch einen Teil von dir. Ab jetzt ist nichts mehr wie es war und es wird auch nie wieder so sein, vielleicht wirst du eines Tages sagen, dass dich diese Erfahrung schlauer gemacht hat und du sie nicht mehr missen möchtest, doch daran kannst du jetzt nicht denken.

Advertisements