Beobachtungen während einer Bahnfahrt

von nomissimon

Ein Bauarbeiter beißt in ein Brötchen. Hinter ihm gleitet ein Presslufthammer fast sanft in den Asphalt. Ein Mann läuft durch den Gang der Bahn und zieht eine Duftwolke hinter sich her, die mich an Schnaps und Tabak erinnert. Seine hellblaue Jeans ist an einigen Stellen etwas dreckig und sein Wintermantel sieht stark mitgenommen aus. Als er sich hinsetzt, beschleunigt die Bahn, sodass er mit einem kleinen Ruck in den Sitz fällt. Auf der Rolltreppe weht mir die kalte Morgenluft ins Gesicht. Ich atme tief ein und merke die Frische in meiner Lunge. Während ich den U-Bahnhof verlasse bemerke ich den Schneefall. Von den 2 Frauen hinter mir vernehme ich ein „Och ne, nicht schon wieder“. Ich bleibe kurz stehen, breite meine Handfläche aus und beobachte einzelne Schneeflocken, die meine Hand berühren. Mein mp3-Player shufflet Tocotronic. Es geht gut.

Wir sind so leicht, dass wir fliegen.

Advertisements